Warning: Declaration of YOOtheme\Theme\Wordpress\MenuWalker::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /home/customer/www/bogenjagd.de/public_html/wp-content/themes/yootheme/vendor/yootheme/theme/platforms/wordpress/src/Wordpress/MenuWalker.php on line 112

Bogenjagd Namibia

  • Jagdwetter in Namibia

  • März - April

    warm und feucht

  • Mai - Juli

    trocken und kühl mit kalten Nächten

  • August - November

    trocken und warm

Das Bogenjagdland Namibia


Nichts ist vergleichbar mit der Wildnis Afrikas. Namibia ist das Jagdland im Süden Afrikas!

Jagen in Namibia

Wer die ganze Schönheit Afrikas in einem Land sucht wird in Namibia fündig. Egal ob man Jagd in einem Wüsten-, Savannen-, oder tropischen Gebiet machen möchte, in Namibia ist alles möglich. Doch Namibia zeichnet sich nicht nur durch die wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft aus, sondern auch durch die Vielzahl an typisch afrikanischen Wildarten.

Egal ob man mit der Feuerwaffe oder mit Pfeil und Bogen zum Jagen in Namibia ist, es wird immer ein unvergessliches Abenteuer sein. Für Bogenjäger ist Namibia ein Paradies. Die Vielzahl an bejagbaren Wildarten Namibias sucht weltweit seines Gleichen. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie auf Klein-, mittelgroßes -, oder Großwild Jagd machen möchten.

Eine besondere Jagdtrophäe aus Nimibia ist für Bogenjäger das Fell eines Geparden. Die schnellsten Läufer der Welt dürfen in Namibia mit Pfeil und Bogen erlegt werden. Dabei ist die Bogenjagd auf diese Tiere ein besonderer Nervenkitzel, da Geparden sehr gefährliche Raubtiere sind. Aber wer von uns kann schon behaupten, dass er Auge in Auge einem Geparden mit gespanntem Bogen gegenübergestanden ist?!

Weitere besondere Trophäen vom Jagen in Namibia sind natürlich die Hörner der unterschiedlichen Antilopenarten. Egal ob Oryx, Impala, Springbock, Kudu oder Rappenantilope, keine Trophäe ist mit einer Anderen zu vergleichen.

Doch nicht nur der Wildreichtum macht Namibia zum Bogenjagdland Nummer 1 in Afrika. Auch die abwechslungsreiche Landschaft und die professionelle Organisation der Jagden ist einzigartig. 

Gesetzliche Bestimmungen

In Namibia ist die Trophäenjagd von Anfang Februar bis zum Ende November erlaubt. Dies gilt für die Jagd mit Feuerwaffen und ebenso mit Pfeil und Bogen.

Für Bogenjäger gibt es gesetzliche Bestimmungen, welche die Mindestbogenstärke regulieren. Für unterschiedliche Wildarten sind unterschiedliche Bogenstärken vorgeschrieben.

In Namibia wird zwischen Kleinwild, mittelgroßem Wild und Großwild unterschieden. Bei der Bogenjagd auf Kleinwild müssen die Bogenjäger eine Bogenstärke von mindestens 25 ft/lb mitbringen. Für mittelgroßes Wild liegt die Stärke bei mindestens 40 ft/lb und für Großwild bei mindestens 65 ft/lb.

Kleinwild

  • Klippspringer
  • Klippschliefer
  • Ducker
  • Stachelschwein
  • Steinbock
  • Wüstenluchs
  • Damara Dick-Dick
  • Schakal

Mittelgroßes Wild

  • Gepard
  • Pavian
  • Warzenschwein
  • Springbock
  • Blessbock
  • Nyala
  • Impala

Großwild

  • Giraffe
  • Zebra
  • Oryx
  • Elandantilope
  • Kudu
  • Gnu
  • Rappenantilope
  • Wasserbock

weitere Bogenjagdländer

Südafrika

Südafrika ist das Land für Ihre Jagdsafari. Perfekt organisierte Jagden, unbeschreibliche Artenvielfalt und wunderschöne Jagdreviere lassen jedes Jägerherz schneller schlagen.

mehr übers Jagen in Südafrika...

USA

Die USA ist das Land der unbegrenzten (Bogenjagd-) Möglichkeiten. Dabei ist kein Staat der USA mit einem Anderen zu vergleichen. Bogenjäger haben die Qual der Wahl wo und welche Jagdtrophäe sie sich holen möchten.

mehr übers Jagen in den USA...